Diktierfunktion und VoiceOver kollidieren: Fix offenbar nur mit iOS 10

Posted by on Sep 6, 2016 in Voice-Over | 0 comments


(Bild: Apple)

Nutzer mit Sehbehinderung berichten, dass sich die iOS-Diktierfunktion und die Bedienungshilfe VoiceOver mitunter in die Quere kommen und dabei Eingabefehler auslösen. Apple will den Fehler mit iOS 10 ausbessern, alte Geräte bleiben außen vor.

Bei Verwendung der iOS-Diktierfunktion kann es im Zusammenspiel mit VoiceOver zu Fehlern bei der Texterfassung kommen, wie Nutzer mit Sehbehinderung berichten. Das Problem besteht teils offenbar schon seit iOS 9.2 und wurde bislang nicht vollständig von Apple beseitigt. Insbesondere bei Nutzung der Freigabe-Funktion oder bei der direkten Beantwortung von Textnachrichten versucht VoiceOver, den gerade diktierten Text unmittelbar – also während des Diktats – nochmal vorzulesen und führt damit zu Wortdopplungen und anderen Textfehlern.

Für Nutzer mit Sehbehinderung bleibt in diesem Fall nur als Ausweg, umständlich VoiceOver vor der Nutzung der Diktierfunktion zu deaktivieren und anschließend wieder zu aktivieren. Manchen Nutzern hilft, den Lautsprecher am unteren Ende des iPhones beim Diktieren mit dem Finger abzudecken, um eine mögliche Störung der Diktierfunktion zu mindern.

VoiceOver ist eine essentielle Bedienungshilfe, die das auf dem Display gerade Gezeigte vorliest und damit auch Blinden die Nutzung von iPhone, iPad und Mac ermöglicht.

Kein iOS 10 für bestimmte ältere iPhones und iPads

Apple ist der Fehler bekannt, wie das Unternehmen gegenüber Forbes mitteilte. Der Bug solle allerdings erst mit iOS 10 beseitigt werden und sei in der jüngsten Beta bereits behoben. Problematisch ist dies allerdings für Nutzer von älteren Geräten, auf denen zwar iOS 9 läuft, iOS 10 aber nicht mehr – dazu gehören das iPhone 4s, das erste iPad mini, das iPad 3 und der iPod touch der fünften Generation.


(lbe)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.